Bewegung statt Burnout

Gesundes Führen der Mitarbeiter und des eigenen Selbst geht nur in einem gesunden Körper. Um der sogenannten Managerkrankheit vorzubeugen, ist Bewegung eines der sinnvollsten Mittel. Präventiv wirkt Sport dieser totalen Erschöpfung und Lustlosigkeit entgegen. Das Burnout beschreibt einen Zustand tiefer physischer und mentaler Erschöpfung. Überforderung, Stress und Ängste sind häufig der Auslöser für einen Burnout. Dabei kann jeder ausbrennen, nicht nur Manager. 2013 waren ca. 9 Millionen Deutsche davon betroffen. Damit gehört Burnout zu den häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland.

Vor allem leistungsorientierte Menschen sind gefährdet, denn Sie arbeiten zu viel und unter starkem Druck. Seelische und körperliche Signale werden häufig ignoriert. Um diesem Stress vorzubeugen ist Sport optimal geeignet. Überschüssige Emotionen wie Aggressivität und Spannungszustände werden „wegbewegt“. Selbst innerhalb der Burnout-Therapie wird Bewegung unterstützend eingesetzt.

Ob mentale Anspannung oder körperliche Verspannung (z.B. im Rücken) – Sport baut diese ab. Wichtig dabei ist, sich einen Sport auszusuchen, der viel Spaß macht, somit werden mehr Glückshormone frei gesetzt. Wer sich viel bewegt, hält sich auch „Brain Fit“. Durch das Aktivieren des Hirnstoffwechsels werden komplexe Aufgaben im Job besser bewältigt. 

Durch meinen ganzheitlichen Ansatz bringe ich Sie als Führungskraft und Ihre Mitarbeiter in Bewegung – physisch und psychisch. Denn „Psychisch“ ist keine Krankheit- Jeder hat eine Psyche und trotzdem keinen Knacks :-).

Gerade während dieser herausfordernden Zeit müssen Mitarbeiter sicher, strukturiert und empathisch geführt werden. Mit meinen Führungskräfte – Seminaren, dem Personal Training und Coaching helfe ich Ihnen als Führungskraft dabei. So wird das eigene Wohlbefinden, sowie der Team- und Unternehmenserfolg positiv beeinflusst.

Kontinuierliche körperliche Aktivität ermöglicht eine höhere Lebensqualität, ein gesünderes Altern und mehr Leistungsfähigkeit im Job. Sie arbeiten konzentrierter, effektiver und werden gelassener. Bauen Sie mehr Bewegung in den Alltag ein: zu Fuß zur DHL-Station/ zum Bäcker, ein Spaziergang in der Mittagspause, die Treppe anstatt der Fahrstuhl, beim Telefonieren umherlaufen. Bereits durch diese Alltagsaktivitäten, noch ohne direkt Sport gemacht zu haben, verbrauchen Sie durchschnittlich 300 kcal mehr am Tag.

„Wer rastet, der rostet“. Muskeln dienen als Stabilisatoren für Gelenke und Wirbelsäule. Über gezieltes Training stärken Sie Ihre Knochen und beugen so Osteoporose und Arthrose vor. Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung. Die Hälfte der Frauen und ca. 1/3 der Männer sind ab dem 60. Lebensjahr davon betroffen. Sport ist Medizin. Beugen Sie Arthrose und weiteren häufigen Erkrankungen des Alters vor. Dazu finden Sie hier ein Video.

Personal Training: Vorbeugung von Arthrose

Haben Sie Fragen? Oder kommen Sie nicht weiter? Dann melden Sie sich einfach bei mir. Ich freue mich darauf.

Bleiben Sie gesund.

Ihre Mabalance – Business in Motion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s