IN FÜHRUNG nach und in der Krise

Führung nach und in der Krise bedeutet mit gesteigerter Unsicherheit zu entscheiden, denn mit Sicherheit auf den Märkten kann man derzeit nicht mehr rechnen. Durch veränderte Rahmenbedingungen müssen Situationen immer wieder neu bewertet werden. Das bedarf Agilität in der Führung.

Mit den Unsicherheiten können langfristige Unternehmensstrategien sich kaum halten. Führungskräfte sollten eher Visionen klar und deutlich kommunizieren, um dem Mitarbeiter Perspektiven zu zeigen.

Viele Mitarbeiter haben das Vertrauen in Ihre Institution verloren, vielleicht aufgrund von Sparmaßnahmen oder einem verprellen von Kunden. Dieser elementare Wert muss von der Führungskraft zurückgewonnen werden. Auch weitere Kompetenzen sollte eine gute Führung mit sich bringen oder erlernen, da so ein enormer Wettbewerbsvorteil entsteht.

Wer sinnvoll seine Mitarbeiter in und nach Krisenzeiten führen möchte, darf auch den Erfolg der Führung des Selbst optimieren. Nur wer sich selbst gut leitet, kann für die Mitarbeiter langfristig eine Führungskraft sein, welche effektiv und menschlich führt. Schauen Sie sich dazu mein Video an.

Ihre Mabalance

Business in Motion

Kommentar verfassen